Am 30. September 2019 wurden im Rahmen einer Graduierungsfeier 232 Studierende des 16. Bachelorstudienganges der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz von Innenminister Roger Lewentz zu Polizeikommissarinnen und Polizeikommissaren ernannt und erhielten ihren ersten silbernen Stern. Am folgenden Tag nahmen 43 Absolventinnen und Absolventen ihren Dienst beim Polizeipräsidium Rheinpfalz auf, unter ihnen 11 ehemalige Schülerinnen und Schüler der HBF 14p. Für Polizeipräsident Thomas Ebling gehören die Neuen „zu den bestausgebildeten Polizisten, die wir jemals hatten. Ihr Ausbildungsstand ist hervorragend.“

Drei weitere Schüler*innen der HBF 14p begannen am gleichen Tag ihren Dienst bei der Bereitschaftspolizei in Enkenbach, weitere 2 können im Dezember nach bestandenen Prüfungen folgen. Ein Schüler wurde krankheitsbedingt in den nachfolgenden Bachelor-Jahrgang versetzt und eine Schülerin folgt im kommenden Jahr, da sie nach der Schule im Rahmen eines FSJ mehrere Länder besuchte. Somit beendete nur ein Schüler das Studium vorzeitig.

Das Beispiel der HBF 14p zeigt einmal mehr, dass jeder mit der entsprechenden Einstellung und Motivation nach der HBF Polizeidienst und Verwaltung auch das duale Studium an der Hochschule der Polizei sehr erfolgreich abschließen kann.

Wir gratulieren unseren ehemaligen Schülerinnen und Schüler sehr herzlich zum erreichten Abschluss und wünschen, dass sie immer gesund von ihren Einsätzen zurückkehren.

Text: Gerhard Mayer

Foto: Pressestelle PP Rheinpfalz