Auch in diesem Jahr war die BBS WII LU auf der viertägigen EfVET-Konferenz durch die Schulleiterin, Frau Rief, und die an der Schule für die Beantragung von EU-Projekten zuständige Koordinatorin, Frau Winkelhardt, vertreten. EfVET bietet eine Plattform für Anbieter von beruflicher Bildung auf europäischer Ebene. Somit hat unsere Schule die Möglichkeit Partnerschulen in ganz Europa zu finden, um Schülern einen Austausch mit ihnen und den dortigen Betrieben zu ermöglichen, einige Wochen ihrer Ausbildung bzw. ihrer Schulzeit im europäischen Ausland zu verbringen und mit den Schülern dort gemeinsame Projekte zu verfolgen. Einblicke in die beruflichen Bildungsangebote anderer EU-Staaten können somit auch den Lehrern der WII durch Lehreraustauschangebote im Rahmen des europäischen Erasmus + Programm leichter möglich gemacht werden. Schon im letzten Jahr konnte durch den Besuch von Frau Rief eine Partnerschaft mit der dänischen Schule "Tietgen" in Odense initiiert werden, der in diesem Jahr in Paphos mit Hilfe von Frau Winkelhardt konkretisiert wurde. Die Europa-Koordinatoren der dänischen Schule werden Anfang Dezember die BBS W2 LU besuchen, um den Besuch dänischer Kollegen für den Sommer zu planen, "eTwinning-Projekte" zu überlegen und damit Schüleraustausche vorzubereiten.

Darüber hinaus bot die Konferenz die Möglichkeit, in Workshops die Vorstellungen der Delegierten zu aktuellen Fragen der Qualitätssicherung und der Attraktivität von beruflicher Bildung zu entwickeln, damit diese europäischen Gremien durch EfVET übermittelt werden kann. Der während der Konferenz anwesende Kommissar der europäischen Kommission informierte über die gegenwärtigen Aktivitäten bzgl. europäischer Berufsbildung. Zu den Konferenzergebnissen gab er ein erstes Feedback und versprach diese entsprechend den Gremien weiterzuleiten.

Frau Winkelhardt und Frau Rief werden die Kollegen von den Kollegen der BBS W II in der nächsten Gesamtkonferenz von ihren Konferenzeindrücken in Paphos Bericht erstatten.