Am 30.09.2016 fand in der Hochwaldhalle Hermeskeil die Graduierungsfeier des 10. Bachelorjahrgangs der Hochschule der Polizei statt. Zwölf ehemalige Schülerinnen und Schüler unserer HB11P gehörten zu den insgesamt 168 Absolventinnen und Absolventen, die aus der Hand von Staatsminister Roger Lewentz ihre Ernennungsurkunde zur Polizeikommissarin bzw. zum Polizeikommissar erhielten und damit den ersten silbernen Stern auf ihrer Uniform tragen dürfen. Weitere fünf ehemalige HB-Schüler haben die Chance, nach bestandener mündlicher Prüfung in den nächsten Wochen nachzuziehen. Vier Ehemalige mussten im Laufe des dreijährigen Studiums aus gesundheitlichen Gründen ein Semester wiederholen und machen im April ihren Abschluss.

Somit kann sich die Bilanz der HB11P absolut sehen lassen, zumal Andris Rodewald mit 13,02 Punkten bei einem Gesamtschnitt aller Abschlüsse von 9,85 Punkten den viertbesten Abschluss erreichte und von der Prüfungskommission für seine Thesis (Bachelorarbeit) mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wurde. Der Titel der Thesis lautet: "Präventive eingriffsrechtliche Möglichkeiten und Grenzen des Betretens und Durchsuchens von Wohnungen bei Ruhestörungen". Den Preisträger beglückwünschten Staatsminister Roger Lewentz, Polizeipräsident Thomas Ebling (PP Rheinpfalz) und Hochschulleiter Friedel Durban (s. Bild unten).

 

Die Schulgemeinschaft gratuliert den stolzen Absolventinnen und Absolventen und wünscht für die persönliche und berufliche Zukunft alles Gute.

Übrigens: Wer denkt, nach diesem anstrengenden Studium und den vielen Prüfungen, die teilweise erst am Tag vor der Graduierungsfeier endeten, sei jetzt Feiern angesagt, der irrt. Am nächsten Tag war für einige um 6 Uhr Dienstbeginn bei der Bereitschaftspolizei in Enkenbach. Schließlich standen für Samstag und Sonntag Einsätze bei Fußballspielen auf dem Dienstplan.

 

 

Quelle, externer Link: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117718/3445369