Ziel:

Schüler/innen mit mittlerem Bildungsabschluss werden in einer zweijährigen vollschulischen Ausbildung auf den Beruf des Polizeibeamten vorbereitet.

Vermittelt werden

- die Fachhochschulreife und

- eine berufliche Grundlagenqualifikation zum Eintritt in den Vorbereitungsdienst für den gehobenen Polizeidienst (Polizeikommisaranwärter/in).

Der Bildungsgang endet mit einer Prüfung. Bei Bestehen ist der Absolvent berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfter Assistent für Polizeidienst und Verwaltung“ zu tragen.

Zugangsvoraussetzungen:

- qualifizierter Sekundarabschluss I (=mittlere Reife)

- Bestehen des Eignungstests bei der Polizei

- Höchstalter 24 Jahre

Dauer:

Zwei Jahre in Vollzeitform

Praktikum:

Während der schulischen Ausbildung muss ein Praktikum in einem Polizeipräsidium und einer Ordnungsbehörde abgeleistet werden.

- Dauer: 12 Wochen, 4 Wochen davon in den Schulferien

Prüfungen:

- Projektarbeit in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium + Präsentation + Kolloquium

- Schriftliche und mündliche Prüfung im Fach Berufsbezogener Unterricht und einem zweiten Fach

- Fachhochschulreifeprüfung in Mathe, Deutsch und Englisch

geplante Übernahme in den Vorbereitungsdienst bei der Polizei

- nach Erwerb der Fachhochschulreife

- wenn der Bewerber während der Schulzeit nicht straffällig wird

- wenn der Notendurchschnitt nicht schlechter als 3,2 ist

Erlangung der Fachhochschulreife

- Bestehen der Assistentenprüfung und der Fachhochschulreifeprüfung in Deutsch, Mathe und Englisch am Ende der schulischen Ausbildung +

- 3 Monate Praktikum während des 1. Ausbildungsjahres im Polizeidienst

oder

- 3 Monate Praktikum in einem anderen Betrieb bei Abbruch oder Nichtantreten der Ausbildung im Polizeidienst

Zum erforderlichen Vorwissen in den Fächern Englisch und Mathematik haben wir hier wichtige Informationen bereitgestellt.

Anmeldeverfahren:

- Anmeldebogen der BBS + Bewerbungsbogen der Landespolizeischule (LPS) bei BBS Wirtschaft II oder unter www.bbsw2-lu.de erhältlich

- Einladung zum Eignungstest bei der LPS

- Ermittlung des Gesamtergebnisses:

  • qualifizierter Sekundarabschluss I            1/3
  • Eignungstest                                          2/3

- Versendung endgültiger Zusagen durch die BBS Wirtschaft II

Stundentafel:

Wichtige Hinweise:

- Für die Versetzung in das 2. Schuljahr ist das Fach Berufsbezogener Unterricht doppelt zu gewichten.

- Wenn bei Nichtversetzung in mehr als zwei Fächern Leistungen unter ausreichend vorliegen, kann das erste Schuljahr nur auf Beschluss der Klassenkonferenz wiederholt werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über die folgenden Links:

 

Zurück